Goldauer Bergsturz von 1806
 
Zeitgeschichte
 
 
 
 
Unwetter 2005
 
 
 
 
Downloads
 
 


Das Umfeld des Bergsturzes ...  
 

Der Bergsturz fiel in eine Zeit der politischen Wirrungen und Unsicherheit. Um so bemerkenswerter erscheint deshalb die grosse Solidarität, welche das Ereignis damals in der Eidgenossenschaft ausgelöst hatte. Dieses Umfeld, der Hergang des Bergsturzes und seine Auswirkungen wurden von Josef Niklaus Zehnder in seinem leicht zu lesenden Buch zusammengetragen. Dieses Buch ist der beste Einstieg für alle, die sich mit dem Goldauer Bergsturz intensiver beschäftigen möchten.


Gedenktafel auf dem Gnipen


Trotz der grossen unmittelbaren Folgen, welche diese Naturkatastrophe für Goldau hatte, sollte man bedenken, dass Bergstürze in den Alpen weder seltene noch ungewöhnliche Ereignisse sind. Auch kam - aus heutiger Sicht betrachtet - der Goldauer Bergsturz durchaus nicht ohne deutliche Anzeichen einer sich anbahnenden Katastrophe.

Die kulturhistorischen Auswirkungen des Bergsturzes, zusammen mit den naturwissenschaftlichen Besonderheiten, machen den Goldauer Bergsturz heute zweilfellos zum bekanntesten Bergsturz der Schweiz.


Weiterführende Literatur:

Zehnder J. N., 1988: Der Goldauer Bergsturz - Seine Zeit und sein Niederschlag. Stiftungsrat Bergsturzmuseum, Goldau. 272 pp.

Heim A., 1932: Bergsturz und Menschenleben. Beiblatt zur Vierteljahresschrift der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich, 20, 1–214.

Zay K., 1807: Goldau und seine Gegend, wie sie war und was sie geworden. Orell Füssli und Compagnie, Zürich. 380 pp.

© 1.1.2007